Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Lieferbedingungen


§ 1 Geltungsbereich


1.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen uns und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Be­stellung oder Anmeldung zur Tagung gültigen Fassung. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Vertragspartners erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.

1.2 Vertragspartner ist die Wehry-Druck OHG (Wehry-Verlag ist eine Division der Wehry-Druck OHG), 98617 Untermaßfeld, im Wiesgrund 1, vertreten durch die Geschäftsführer Pia Roll und Rene Koob, ebenda. Vertragssprache ist deutsch.

§ 2 Vertragsschluss


2.1 Der Kunde kann aus unserem Sortiment Produkte auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ im Warenkorb sammeln. Über den Button „Bestellung bestätigen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Waren­korb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

2.2 Wir schicken daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangs­bestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei uns einge­gangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch uns zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird, oder dadurch, dass wir die bestellte Ware an Sie ausliefern.

2.3 Erfüllungsort ist Untermaßfeld.

§ 3 Lieferung, Warenverfügbarkeit, Absage und Stornierung


3.1 Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Ware. Ist die Ware verfügbar, so übergeben wir die Ware im Regelfall spätestens am Tag nach Eingang und Annahme der Bestellung unserem Versand-Dienstleister. Die sich daran an­schließende Postlaufzeit beträgt in der Regel drei bis fünf Werktage.

3.2 Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausge­wählten Produkts verfügbar, so teilen wir dem Kunden dies in einer von der Empfangsbestätigung separaten Erklärung mit, die keine Annahmeerklärung darstellt. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

3.3 Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilen wir dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen haben beide Seiten das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Hierbei werden wir eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

§ 4 Eigentumsvorbehalt


Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren in unserem Eigentum.

§ 5 Preise und Versandkosten


5.1 Alle angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise in Euro und enthalten stets die gesetzliche Umsatzsteuer. Wir sind bei Sukzessivlieferungen berechtigt, bei einer nach Vertragsschluss eintretenden Erhöhung der Mehrwertsteuer den Mehrbetrag zu berechnen.

5.2 Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir Versandkosten. Bei Online-Bestellungen wird dem Kunden die Höhe der Versandkosten im Warenkorb vor Ab­senden seiner Bestellung deutlich mitgeteilt. 5.3 Vereinbarungen, insbesondere mündliche Zusagen, Garantien und sonstige Zu­sicherungen werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung verbindlich.

§ 6 Zahlungsbedingungen


6.1 Die Auslieferung erfolgt nur per Vorauskasse, gegen Rechnung oder bei Zahlung per Kreditkarte oder paypal.

6.2 Der Kaufpreis ist sofort nach Rechnungsstellung ohne jeglichen Abzug zur Zahlung fällig.

6.3 Zahlungen sind ohne Abzug auf eines der in der Rechnung genannten Konten zu leisten.

6.4 Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind.

6.5 Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 7 Sachmängelgewährleistung, Garantie


7.1 Wir haften für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff BGB. Gegenüber Unternehmern beträgt die Ge­währleistungspflicht auf von uns gelieferte Sachen 12 Monate.

7.2 Eine Garantie besteht bei den von uns gelieferten Waren nur, wenn diese aus­drücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

§ 8 Widerrufsrecht


Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer ge­werblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). (Widerrufsrecht)

§ 9 Schlussbestimmungen


9.1 Die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

9.2 Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und uns Untermaßfeld.

9.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt, beziehungsweise diese Lücke ausfüllt.

9.4 Wir können diese allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Den Kunden ist diese Änderung mitzuteilen. Die Änderung gilt seitens des Kunden als ange­nommen, wenn nicht innerhalb von sechs Wochen ab Zugang der Mitteilung Wider­spruch erhoben wird und hat ab dem Tag des Fristablaufs Geltung.